Unterstützung der Pflegestation in Matanana

Zum ersten Mal unterstützten wir ein neues Projekt, das wir durch einen deutschen Arzt Dr. med. Thomas Koch, bei einem Vortrag gehört haben.In der rauhen Bergregion Mantanana in Tansania, wo es weder Strom, kein fließendes Wasser, keine befestigten Straßen und keine medizinische Versorgung gibt, haben junge Studenten eine Gesundheitsstation aufgebaut. In Zusammenarbeit mit der Regierung, […]

Zum ersten Mal unterstützten wir ein neues Projekt, das wir durch einen deutschen Arzt Dr. med. Thomas Koch, bei einem Vortrag gehört haben.
In der rauhen Bergregion Mantanana in Tansania, wo es weder Strom, kein fließendes Wasser, keine befestigten Straßen und keine medizinische Versorgung gibt, haben junge Studenten eine Gesundheitsstation aufgebaut. In Zusammenarbeit mit der Regierung, den Menschen vor Ort, deutschen Ärzten und medizinischen Hilfsmitteln, konnte das bewerkstelligt werden. Eine Krankenschwester und eine Sozialarbeiterin wurden eingestellt. Deutsche Ärzte und Krankenschwestern, die mehrmals pro Jahr zum Behandeln von Kranken, und zum Erfahrungsaustausch die Station besuchen, organisieren Medikamente, medizinische Hilfsmittel und Verbandsmaterial aus Deutschland, und ließen sie in diese Region bringen. Um die Bevölkerung nicht nur von den teuren chemischen Medikamenten abhängig zu machen, und auch eine Einkommensquelle zu ermöglichen, gründeten die Studenten mit den Einheimischen eine Anamed Gruppe. Es gibt dort sehr viele Heilkräuter, die nutzbar gemacht werden können zur Heilung von tropischen Krankheiten, wie Malaria und anderen Infektionskrankheiten. Sie sind verhältnismäßig günstig, sind vor Ort und sehr hilfreich bei vielen Krankheiten. Um die Menschen in Kursen zu schulen, wurden einheimische Leute ausgebildet. Dafür spendeten wir den anderen Teil unserer Spenden.

Teile dieses Projekt mit Anderen

Schnell und einfach über die sozialen Netzwerke und Messenger teilen: